Sonntag, 8. Juni 2014

Delirium - Lauren Oliver


Gehypte - Gelobt &Geliebt, dass waren die üblichen Reaktion auf dieses Buch von Lauren Oliver! Ich kann diesem überschwänglichen Lobeshymne leider nicht bedingungslos zustimmen. Für mich war das Buch ein mittlemäßiges Werk mit ernsten Hintergrund und viel mehr Potential nach oben
.

Eckdaten zum Buch:

Erscheinungsdatum: 26.10.2011                
Verlag : Carlsen                
ISBN: 9783551313010
 416 Seiten

Autor:

Lauren Oliver studierte an der New York University Philosophie und Literatur und arbeitete anschließend kurze Zeit in einem New Yorker Verlag, bevor sie sich ausschließlich auf das Schreiben konzentrierte. Im September 2010 erschien ihr Debütroman »Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie« (Originaltitel »Before I Fall«). Im November 2011 erschien ihr zweites Buch »Delirium« ebenfalls im Carlsen Verlag, das gleichzeitig den Auftakt zur »Amor-Trilogie« bildet. im November 2012 erscheint mit »Pandemonium« der zweite Band der Reihe. Die Autorin lebt in Brooklyn, New York.

Klappentext:

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön, speziell diese geschwungen Schrift. Über das Erscheinungsbild der Reihe kann ich mich eigentlich überhaupt nicht beklagen, sind doch alle Teile sehr schön auf einander abgestimmt und haben eindeutig einen Wiedererkennungswert!

Protagonisten:

Magdalena kurz Lena ist ein Mädchen von zarten 17 Jahren, die in wenigen Wochen 18 Jahre alt wird und somit kurz vor ihrem Eingrifft steht um für immer das Gen der Liebe zu eleminieren.  Zu Beginn scheint Lena ein fügsames Mädchen zu sein, dass das macht was von ihr erwartet wird. Brav lernt sie die Antworten die von ihr bei dem Test erwartet werden auswenig um bloß keine Fehler zu machen und ein gutes Ergebnis beim Einstufungstest zu erreichen. Lena ist unscheinbar nahezu unsichtbar, ihr Selbstbewusst sein ist am Tiefpunkt. Doch alles ändert sich und Lena wird zu einem Mädchen das jeder Gefahr trotz nur um für das zu kämpfen, dass ihr wichtig ist.

Schreibstil:

Zu Beginn habe ich mich wirklich schwer getan mit dem Schreibstil von Lauren Oliver, ich fand das Buch langatmig und hatte auch wenig Spaß am lesen zumindest innerhalb des ersten Drittels, aber dann nahm die Story langsam an Fahrt auf und die zuvor schleppende Story konnte sich mit einen ergreifenden Finish etwas retten.

Meinung:

Es ist schwierig eine Rezension zu schreiben ohne zu viel zu verraten und euch somit den Lesegenuss zu vermiesen, daher versuche ich das jetzt möglichst Spoilerfrei zu schreiben. Wie gesagt das 1/3 war ein Kampf und ich wollte das Buch eigentlich schon beenden und den Versuch "Dystopie" abzuhaken, doch ich wurde von meiner Freundin aufgefordert weiter zu lesen. "Ich soll dran bleiben" und "es sollte besser werden" versprach sie mir und ich hoffte durch ihre Worte, dass sich die Geschichte noch irgendwie rettet und das tat sie auch. Erst im 2/3 des Buches konnte ich mit guten Gewissen sagen, so das Buch möchte ich weiterlesen, denn ich will wissen wie es endet. Zwar reichlich spät aber der Schluss (ein typischer Cliffhanger) war wirklich gut und man will unbedingt wissen wies weitergeht und daher von mir

3,5 Sterne von 5

Weitere Details: Das Urheberrecht für Klappentext und Cover liegt beim Carlsen Verlag.

Kommentare:

  1. Wow O.o Nur 3,5 Sterne?
    Jetzt machst du mich aber schon sehr neugierig auf das Buch!

    Lg. Tiana

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Schade, dass es dir nicht so gut gefalle hat. Ich hab's noch nicht gelesen aber bisher nur überschwängliche Meinungen dazu gesehen...es liegt aber auf meinem SuB. Jetzt will ich mir mal ein eigenes Bild machen ;)
    LG
    Ebru

    AntwortenLöschen
  3. Viele schwärmen für das Buch. Ich habe auch vor, es zu lesen. Ich bin gespannt, ob es mich überzeugen wird. Deine Rezension finde ich aussagekräftig.
    Ich dachte, ich schaue mal bei dir vorbei :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen