Mittwoch, 22. Juli 2015

Acht Sinne: Band 1 der Gefühle - Rose Snow


Eine wundervoller Auftakt eine Welt voller Gefühle
Gefühle sollten uns doch so bekant sein, aber  welche Mächte verbinden wir mit ihnen?
Lee erwacht eben in dieser Parallelwelt der Gefühle - wird sie sich dort zurecht finden?

Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum:04.07.2015
  • Verlag : Rose Snow
  • ISBN: B010YSEGHK
  •  218 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Fantasy
  • Art: Reihe (Band 1)
Autor:

Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 68 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.
Seit erschreckenden 20 Jahren sind wir befreundet. Wir kennen uns aus unserer Schulzeit und schreiben trotz der Distanz Wien – Hamburg miteinander. Bedeutet: Unzählige Stunden via Skype, schallendes Gelächter, das die Nachbarn auf den Plan ruft und das Teilen tiefster Geheimnisse, auch wenn sie noch so peinlich sind.


Klappentext:

Tauche ein in die Welt der 8 Sinne: Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst. Welches Gefühl ist Deines? Ale Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben - sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes...

Leseprobe (von LB)

„Du bist wirklich hartnäckig“, seufzte Ben unter mir und ein anzügliches Lächeln legte sich um seine Lippen. „Du magst es also lieber schnell und stürmisch anstatt langsam und vorsichtig.“ Sein Atem ging schwerer als zuvor und sein Geruch drängte sich mir in die Nase; er roch nach einer Mischung aus frisch geschnittenem Gras, Zedernholz und einem Hauch Zimt. Ich war ihm plötzlich so nah, dass ich die Anzahl seiner Wimpern und die braunen Sprenkel in seiner Iris zählen konnte, so nah, dass ich seine harten Brustmuskeln unter mir fühlen konnte, so nah, dass ich die geschwungene Form seiner Lippen ... ich war ihm viel zu nah! Mit einem Sprung hechtete ich in die Höhe und fand mich in einem riesigen, sternenförmigen Saal wieder, dessen uralte Macht mir den Atem raubte und mich alles andere vergessen ließ – die Barriere, Ben und meine unsanfte Landung auf ihm. Die Magie und Einzigartigkeit des mystischen Ortes durchfuhr mich mit einer elementaren Kraft; es war, als ob hier der Ursprung von allem - vom Leben und dem danach - lag.

Cover:

Das Cover ist in gelb und schwarz gehalten. Man kann ein Pärchen erkennen vor der Mond eingerahmt von Pflanzen und einer kleinen Eulen. Das verspielte Cover ist wirklich sehr süß und passt irgendwie auch zu der Thematik "Gefühle". Im Großen und Ganzen finde ich es sehr passend und trotz der wenigen Farben sehr aussagekräftig!
Auf jeden Fall etwas anderes, dass sich somit definitiv vom Rest abheben kann!

Schreibstil:

Den Schreibstil würde ich als lockerflockig bezeichnen, Fremdwörter suchen wir hier vergeblich aber als einfach und langweilig kann man ihn auf keinen Fall bezeichnen. Wir haben hier eine wunderschöne Facette an diversen Eigenschaftswörtern die Geschehnisse perfekt ausleuchten und dem Leser ein wundervollen Einblick in die Geschehnisse vermitteln können. Zudem ist der Schreibstil geprägt durch viele Dialoge, besonders witzig ist das Heckmeck zwischen den beiden Protas deren nennen wir es mal "Beziehung" nicht unbedingt die einfachste ist.

Meinung:

Beginnend beim Schreibstil oberhalb kann ich nur sagen - das Buch hat durch den Schreibstil (ist übrigens aus der Ich-Perspektive) allein schon den Vorteil den Leser prima in seinen Bann zu ziehen. Keine Sorge die Beschreibungen der Umgebung etc. werden nicht unnötig in die Länge gezogen - würden wir hier von Nudel sprechen würde ich sagen "Al dente" 

Die Protagonisten Lee und Ben sind sehr anschaulich herausgearbeitet und man meint als Leser direkt neben den beiden zu stehen und ihren Diskussionen lauschen zu können! Jetzt mal ehrlich ich bewundere Lee wie sie neben so einen Ekel wie Ben nicht auszucken kann und immer noch ruhig bleibt! Sehr schlagfertig die Gute! 

Den Handlungsort der Story in einer Parallelwelt anzusiedeln finde ich hier sehr interessant und vor allem ist die Idee dahinter aufgegangen! 

Was ich auszusetzen habe? Das mir der Einstieg vielleicht etwas zu hektisch war aber, dass hat sich nach den ersten 8 Seiten sofort wieder gelegt und ich konnte mich auf die Geschichte gut einlassen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht!

Fazit: Ein gefühlvoller Fantasyroman, der einen Einblick in eine Pararellwelt der Gefühle enthüllt und uns mit auf die Reise durch diese fantastische  Welt nimmt. Ich konnte, dass Buch nur schwer aus der Hand legen!

Cover:  1 von 1 Stern
Schreibstil: 1 von 1
Protagonisten: 1 von 1
Thematik: 1 von 1
Gesamteindruck: 1 von 1

5 Sterne von 5 möglichen + Leseempfehlung!! 


Ihr wollt wissen welchem Sinnesland ihr angehört? Dann macht den Test!
Ich bin übrigens eine Wächterin *Klick*

Kommentare:

  1. Hi :D
    Das Buch habe ich jetzt schon oft gesehen und bald muss ich es wohl auch lesen. Schön, dass es dir auch so gefallen hat :D Das mit den acht Sinnen klingt auf jeden Fall echt interessant :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :)
      Uii, wenn du's auch gelesen hast musst du mir unbedingt bescheid sagen wie du es fandest bzw. mir den Link zu Rezi geben, falls ich sie übersehe.
      Liebste Grüße

      Löschen