Freitag, 11. September 2015

Ich bitte zum Interview das überaus sympathische Autorenduo hinter Rose Snow

Liebe Bücherwürmer!


Wie die ein oder anderen von euch vielleicht mitbekommen habe bin ich ein großer Fan der Fantasy-Reihe "Ach Sinne" rund um die Wächterin Lee un den Reisenden Ben.

Daher hat es mich gleich noch mehr gefreut die beiden sympathischen Frauen interviewen zu dürfen.

Auch für mich war es eine neue Erfahrung ein Autorenduo zu interviewen, denn ich wusste anfangs nicht wie mach ich den das mit den Fragen, aber das Problem hatte ich bald überwunden und auch 2 Leserfragen wurden noch mit eingearbeitet und jetzt bin ich froh euch dieses tolle Interview zeigen präsentieren zu dürfen.




*Rezension (bald)*

Beginnen wir mit ein paar Warm –up Fragen und privaten Details

1. Beschreibt euch gegenseitig mit 3 Worten. 

Wir sind lebensfroh, chaotisch und richtig süchtig nach guten Büchern.

2. Wer sind eure Lieblingsautoren? Was lest ihr privat am liebsten?

Da gibt es viele. Zum Beispiel Doris Knecht, Kathrin Weßling, Thommie Bayer, John Green, Katharina Hagena, John Stephens, Anna Gavalda ...

3. Wie seid ihr auf die Idee gekommen gemeinsam zu schreiben? Wolltet ihr das schon immer oder ist dieser Gedanke spontan geboren?

Das war in einer lauen Sommernacht, kurz bevor Ulli nach Hamburg gegangen ist. Da war der Wunsch plötzlich da – und ist nie wieder weggegangen.

4. Ihr wohnt Kilometerweit voneinander entfernt? Ihr schreibt gemeinsam mittels Skype habt ihr bereits auf eurer Homepage mitgeteilt, aber wie dürfen wir uns so einen Skype-Schreibtag vorstellen? Nehmt ihr euch fixe Schreibtage vor?

Du musst es Dir so vorstellen: Wir plotten die Geschichten via Skype, teilen uns die einzelnen Kapitel auf, schreiben diese und schicken sie uns dann zum gegenseitigen Lektorieren zu. Ganz am Ende skypen wir wieder, um gemeinsam den Feinschliff zu machen. Das erfolgt meistens mit Termin und dauert ein paar Stunden, manchmal auch spontan. Und wenn es möglich ist, versuchen wir uns natürlich auch persönlich zu treffen.  
Aber zwischendurch skypen wir auch gerne einmal, um einfach nur zu quatschen J

5. Wie entscheidet ihr euch, wenn ihr euch einmal uneinig seit über die Entwicklung eines Charakters oder gibt es da keine Unstimmigkeiten, was ich mir nicht ganz vorstellen kann?

Wenn wir uns uneinig sind, dann gibt es immer einen Grund. Sobald wir die Gründe des anderen verstehen, finden wir auch immer einen Weg, um beide Ansichten zu erfüllen – und sind mit dem Ergebnis auch jedes Mal zufriedener als zuvor.

6. Wenn ihr schreibt muss es dann völlig ruhig sein oder schreibt ihr beispielsweise mit Musik?

Das ist unterschiedlich. Carmen schreibt auch gerne im Café, dort aber ohne Musik – Ulli schreibt gerne zu Musik, jedes Buch bekommt seine eigene J

7. Wenn ihr gerade nicht im Veröffentlichungsstress seid findet man euch wo?

Auf Spielplätzen. Im Wald. Im Garten. Bei Freunden. (Und meistens in Gedanken ... denn das nächste Buch wartet schon J)






Natürlich wollen die Leser auch noch etwas über eure Trilogie: Acht Sinne erfahren.


8. Ekelträger, Wutträger…etc. sind ja keine alltäglichen Begriffe…
Wie seid ihr auf die Idee zu diesen tollen Büchern gekommen?

Diese Ideen sind einfach in unseren Köpfen. Bei „Acht Sinne“ hat uns der Gedanke gefallen, dass die Emotionen, die wir durchleben, nicht immer nur durch uns selbst hervorgerufen werden.  Und dann hat es angefangen und die sinnliche Welt hat sich nach und nach entwickelt ...

9. Welches Gefühl und welche Berufung passt zu euch am besten?

Spontan würden wir sagen: Freude und Vertrauen. Freude am Schreiben und das Vertrauen, dass wir auf dem richtigen Weg sind J Und unsere Berufung wäre entweder die eines Künstlers oder Reisenden (immerhin befinden wir uns ja auch auf einer Reise – und sind gespannt, wo sie uns noch hinführt …)

10. Dieses Hick-Hack zwischen Ben und Lee ist wirklich total witzig, wobei ich kein Ben-Supporter bin – er ist nicht umsonst ein Ekelträger – war das am Anfang auch so geplant dass Lee und Ben immer wieder aneinander geraten oder hat sich diese Hassliebe erst während des Schreibens herauskristallisiert?

Das war geplant, denn aus ihren Charakteren heraus müssen sie einfach aneinanderknallen.

11. Was inspiriert euch?

Ein Gespräch mit Freunden. Ein wolkenverhangener Himmel. Eine total schräger Film – Du siehst schon, wir können eigentlich Inspiration in allem finden. Man muss nur die Augen öffnen :)

12. Habt ihr eine fixe Ordnung, dass eine von euch beispielsweise die Todesszene schreibt und einer andere die Glücksmomente oder wie teilt ihr euch das auf?

Nein, da gibt es keine fixe Ordnung. Das fällt immer spontan, wer gerade ein besseres Gefühl für die Szene hat.

13. Wer ist eure Lieblingsfigur aus eurem Buch? Oder seid ihr beide Lee-Anhänger?

Wir geben es zu, wir sind beide recht große Ben-Anhänger. Wir mögen seine persönliche Entwicklung und finden ihn und seine Facetten faszinierend. 

14. Unabhängig von der Story – Ben oder Jesper? Wer hat mehr Sympathiepunkte?

Ben J  Gut, beide versuchen etwas zu sein, was sie nicht sind. Doch aus unterschiedlichen Motiven. Jesper ist sehr von sich selbst überzeugt, während Ben – obwohl er es nie zugeben würde – auch unter die Oberfläche blickt.

15. Die Idee von den diversen Ländern z. B. Wachsamkeitsland ist sehr schön – wer von euch hat sich welches Land und die dortigen Begebenheiten ausgedacht?

Das können wir gar nicht mehr sagen, denn unsere Ideen fließen immer ineinander. Manchmal können wir auch nicht einmal mehr sagen, wer welche Szene geschrieben hat!

Zu guter Letzt noch eine Handvoll an abschließenden Fragen, die sicherlich noch interessant sein könnten.

16. Wie geht ihr mit Kritik um?
Wir hören immer zu und versuchen sie zu verstehen. Und wir sind Kritik gewöhnt, da wir zusammenarbeiten und natürlich ab und zu anderer Meinung sind J

17. Wie wichtig ist euch der Kontakt zu euren Leser? Gibt es eine Möglichkeit euch in absehbarer Zeit anzutreffen auf Lesungen/Messen und Co.?

Der Kontakt zu unseren Lesern ist uns superwichtig. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr wir uns freuen, wenn wir ein nettes E-Mail bekommen! Und ja, wir sind auf der Frankfurter Buchmesse zu treffen – wer Lust hat uns kennenzulernen, soll uns einfach anschreiben!

19. Und zu guter Letzt -Ist schon ein neues Projekt geplant nachdem eure Trilogie jetzt beendet ist?

Ja, es geht weiter mit der „Acht Sinne“-Reihe. Eigentlich war es nur als Trilogie geplant, aber die Welt ist so komplex und es gilt noch so viele Fragen zu beantworten, dass wir nicht widerstehen konnten, noch weiter zu schreiben. Und wir versprechen Euch: es wird magisch! 

Habt ihr schon gewusst, dass die "Acht Sinne" Reihe Trilogie bereits als Printexemplare erhältlich sind? *Klick*
Zur Autorenhomepage geht es hier entlang *Klick*

Habt ihr noch Fragen an die beiden, dann schreibst sie einfach in die Kommentare!

An dieser Stelle einen herzliches Dankeschön an Ulli & Carmen alias Rose Snow, dass sie meine Fragen so wunderbar beantwortet haben!

Kommentare:

  1. Huhu,

    ein tolles Interview. Die zwei sind echt sympathisch! :)

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Die Autorinnen kenne ich auch. Sie sind wirklich sehr freundlich und es macht immer Spaß, mit ihnen zu schreiben oder etwas von ihnen zu lesen :)

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Jeanne,
    ein sehr schönes Interview hast du da online gestellt. Die Autorinnen, da muss ich meinen Vorrednerinnen Recht geben, kommen total sympathisch rüber. Auch waren die Antworten sehr interessant.
    Ihr habt mit diesem Interview auf jeden Fall mein Interesse an dem Buch geweckt. Ich werde es mir mal näher anschauen.
    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen