Sonntag, 6. März 2016

[Rezension] Die Herren der grünen Inseln - Kierra Brennan


Vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone. Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen.

Eckdaten:

  • Erscheinungsdatum :15.02.2016
  • Verlag : Blanvalet Verlag
  • ISBN: 9783764505592
  • 960 Seiten
  • Genre: Historisch
  • Art: Reihe (offiziell noch nicht bestätigt)
Autor:

Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihr Historienepos Die Herren der Grünen Insel spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.

Klappentext:

Vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone. Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen. Könige fechten langjährige Fehden aus, und selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Machtkampf hineingezogen. Zugleich droht ein gemeinsamer Feind in Irland einzufallen: Henry Plantagenet will die Insel an sich reißen. Werden sich die Herren der Grünen Insel vereinen und sich gegen den König von England stellen? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Cover:

Das Cover gefällt mir persönlich wirklich gut irgendwie erinnert es mich etwas an die Bücher von George  R. R. Martin. Vielleicht liegts aber auch am Titel - davon abgesehen strahlt das Cover irgendwie etwas ruhiges und gleichzeitig sehr mystisches aus - eben genau dieses Bild, welches man auch von Irland hat.

Schreibstil:

Zu meiner Verwundern, war ich trotz der fast 1000 Seiten nie gelangweilt von dem Buch und das ist definitiv ein gutes Zeichen bei so einem Schmöcker. Zugeben das ein oder andere Kapitel habe ich nicht 100% gelesen, aber das lag vor allem an der Abneigung zu dieser Person, andere Kapitel habe ich nur so verschlungen weil es etwa um meinen Favoriten oder die Handlung zu spannend war. Grundsätzlich habe ich sehr mitgefiebert beim Lesen.

Meinung:

Besonders gut haben mir die Kapitel gefallen, welche immer aus einer anderen Sicht erzählt sind. Das Buch ist mit 960 schon ein echt "dickes Ding", aber ich fühlte mich gut unterhalten, es war spannend und transportiere nicht nur historisches Wissen (soweit ich recherchiert habe, hielt es sich in vielen Dingen sehr genau an die Wirklichkeit - dass natürlich nicht 1:1 versteht sich glaube ich von selbst) sondern auch eine breite Palette an Gefühlen. Ob es jetzt Hass, Trauer, Verzweiflung oder pure Freude ist - langweilig wird einem beim Lesen sicherlich nicht. 

Wenn man selbst am liebsten als Herr der grünen Insel gehabt hätte ist natürlich subjektiv aber für jene die Irland lieben, historischen Romanen nicht abgeneigt sind oder einfach Lust auf etwas neues haben, denen empfehle ich wirklich dieses Buch!

Ich war übrigens bei einer Live-Stream- Lesung zu diesem Buch und ich kann nur sagen "WoW" es war wirklich toll! Zu dem Zeitpunkt war beim 2/3 Drittel des Buches und anschließend habe ich es wirklich in wenigen Tagen beendet.

Fazit:  Ein Buch, dass mich auf den ersten Blick durch das Cover in seinen Bann gezogen hat und mich dann aufgrund der Geschichte nicht mehr losgelassen hat. 960 Seiten und ich habe mich gefühlt als wäre ich wirklich in Irland gewesen.

Cover:  1 von 1 Stern
Schreibstil: 1 von 1 Stern
Protagonisten: 1 von 1 Stern 
Thematik/Umsetzung: 1,8 von 2 Sternen 

Gesamteindruck: 4,8 von 5 möglichen Sternen

Kommentare:

  1. Wow, so dick ist das? Ich hatte mich da mal bei einer Verlosung dafür beworben, aber nicht gewonnen. Ich hätt wohl eh nicht die Zeit für so viele zusammenhängende Seiten derzeit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zugeben als ich in den Hände hielt war ich auch gleich mal etwas überrascht von der Dicke, aber man liest es wirklich schnell (wobei schnell bei mir auch 6 Wochen war - hatte aber nicht viel Zeit) Aber ich kann es wirklich nur empfehlen, wenn man etwas für die Thematik übrig hat :)

      Löschen